Tropenbad Waikiki Glücksburg

Presse Waikiki Glücksburg


Flensburger Tageblatt 28. April 2000

Personalmangel: Wellenbad zeitweise geschlossen

Bademeister weg - Bad zu

Badespaß fur Glücksburg-Gäste am verregneten Ostermontag: Fehlanzeige. Ausgerechnet zum Saisonauftakt am 1. Mai bleibt das Meerwasser-Wellenbad wieder dicht. Grund dafür ist dieses Mal kein technischer Defekt, sondern fehlendes Personal. Ein Schwimmmeister-Gehilfe ist mangels beruflicher Perspektive gegangen, ein weiterer Schwimmmeister seit Wochen krank.

GLÜCKSBURG

(om)

Vor dem Glücksburger Wellenbad herrschte am Ostermontag Hochbetrieb. Viele Gäste rüttelten vergeblich an den verschlossenen Türen. Kinder drückten sich ihre Nasen an der Scheibe platt, während ihre Eltern mit einigem Staunen einen Hinweis an der Tür vorfanden, dass das Bad geschlossen bleibe.

"Der Parkplatz war voller Autos von Besuchern, die zum Schwimmen nach Glücksburg gekommen waren", so ein Anrufer aus Glücksburg, der namentlich nicht genannt werden möchte. "Es war so traurig - alle paar Minuten kamen neue Gäste angefahren. Das Wetter war schlecht, und so viele Angebote haben wir in Glücksburg doch nicht - gerade bei schlechtem Wetter." Unter den Besuchern seien viele Urlauber, aber auch viele Gäste aus dem Kreisgebiet gewesen. "Wem das zweimal passiert, der fährt doch nächstes Mal in ein anderes Schwimmbad in der Region."

Von regelmäßigen Öffnungszeiten, auf die sich die Besucher einstellen können, kann jedenfalls keine Rede mehr sein: Gestern öffnete das Bad erst um 14 Uhr. Und ausgerechnet zum Saison-Auftakt am 1. Mai soll das Schwimmbad erneut ganz geschlossen bleiben.

"Wir sind in arge Probleme gekommen", erklärt Kurdirektor Uwe Leonhardt. Ein junger Schwimmmeister-Gehilfe sei vorzeitig aus dem Vertrag entlassen worden. Grund dafür sei die Diskussionen um die Stilllegung des Schwimmbades und die damit fehlende Perspektive für Mitarbeiter gewesen. "Wir wollten ihm keine Steine in den Weg legen", so Leonhardt. Womit er bei der Vertragsauflösung allerdings nicht gerechnet habe, sei die langanhaltende Krankheit des leitenden Schwimmmeisters.

"Zumindest ein Schwimmmeister-Gehilfe muss beim Betrieb jederzeit in Rufbereitschaft sein", erklärte der Kurdirektor. Mit Hans-Walter Andresen stehe zur Zeit aber nur ein Schwimmmeister zur Verfügung: zu wenig, um einen regelmäßigen Betrieb aufrechtzuerhalten. Hinzu kämen Erkrankungen einiger Badehelfer. "Für die drei Schichten brauchen wir insgesamt neun Leute, zur Zeit haben wir aber nur fünf", beschreibt Leonhardt die Misere.
Aushilfen "am Beckenrand" seien aber nicht das Hauptproblem. Was fehle, sei ein ausgebildeter Schwimmmeister-Gehilfe. Die Kurverwaltung bemühe sich um Ersatz, doch das sei sehr schwierig. Das Problem sei die beginnende Freibad-Saison: Allein in Norddeutschland fehlten zur Zeit 60 Schwimmmeister.

"Ich habe die vielen Leute Ostermontag gesehen. Das ist traurig, aber für mich zählt die Sicherheit Und auch die Hygiene muss gewährleistet sein", so der Kurdirektor. "Wir brauchen die schnelle Entscheidung eines Spaßbad-Investors, um Klarheit und eine Perspektive für die Mitarbeiter zu haben."

"Unsere Absicht war es, dass dieses kostenträchtige Bad in dieser Saison noch normal geöffnet hat", erklärt Bürgermeister Hans-Werner Petersen. Erst ab 1. Oktober sollten die Öffnungszeiten verringert und Personal eingespart werden.


Presseübersicht Tropenbad Waikiki Glücksburg