Interspa - Donautherme Wonnemar in Ingolstadt

Donaukurier 11.08.2005

Wonnemar: Mit Preissenkung Besucher gewinnen

Reimund Herbst

Ingolstadt (rh) Das Freizeitbad Wonnemar denkt über eine Preissenkung nach, um mehr Besucher anzulocken. Im Herbst will Betreiber Interspa seine Pläne in einem Beirat vorstellen, dem auch Vertreter der Ingolstädter Stadtratsfraktionen angehören. Dies bestätigte Geschäftsführer Heinz Maier von der Freizeitanlagen GmbH der Stadtwerke auf Anfrage.

Interspa hatte Anfang 2005 zum ersten Mal eine Jahresbilanz vorgelegt, die zwar nicht schlecht ausfiel, aber von den prognostizierten Zahlen aus einem Gutachten noch weit entfernt war. Laut Betreiber kamen im vergangenen Jahr 336 000 Besucher ins Wonnemar, davon 299 000 zahlende Gäste. "Nach Meinung der Betriebsleitung wird sich die Besucherzahl mit steigendem Bekanntheitsgrad und durch zusätzliche Angebote mittelfristig steigern lassen", lautete damals der Kommentar aus der Sicht der Wonnemar-Geschäftsführung.

Trotzdem will man offenbar demnächst auch mit günstigeren Preisen nachhelfen, um die Besucherstatistik zu verbessern. Laut Gutachten vor dem Bau des Bades kann mit über 450 000 Besuchern pro Jahr gerechnet werden. Interspa-Geschäftsführer Volker Kurz sagte denn auch bei der ersten Bilanz, dass seine Erwartungen in diese Richtung gingen. Der Manager fühlte im Juli bereits bei den Stadträten vor, wie sie zum Thema Preissenkung stehen. Erst im Herbst soll es aber konkrete Vorschläge im Beirat geben.

Das nichtöffentlich tagende Gremium ist allerdings nur beratend für den Betreiber tätig, der ganz korrekt Oberbayerische Bäder- und Freizeitanlagen GmbH & Co KG heißt. Die kleine Runde behandelt Themen wie Betriebsführung, Tarife, Instandhaltung, Schul- und Vereinssport sowie wirtschaftliche Entwicklung des Freizeitbades.

Die Betreiberfirma ist vertraglich ab 300 000 zahlenden Besuchern verpflichtet, einen Erbbauzins von zwei Euro pro Person an die Stadt zu zahlen. Falls Interspa die Preise senkt, will es hier für sich eine günstigere Regelung aushandeln.

Derzeit kostet der Eintritt in der Donautherme Wonnemar für Erwachsene 8,50 Euro (zwei Stunden Erlebniswelt und Sportbad), 12 Euro (zwei Stunden Sauna, Gesundheitsbad, Wellness) und 17 Euro (vier Stunden Wonnemar komplett). Für Kinder zwischen 4 und 15 Jahren kosten die gleichen Tickets 6,50 Euro, 11 und 15 Euro. Für die Familienkarte (zwei Erwachsene, zwei Kinder) müssen die Besucher 29 Euro bezahlen (vier Stunden Erlebnis- und Sportbad). Ein ganzer Tag komplett im Wonnemar kostet für die Familie 49 Euro.