Keitum Therme

Presse Keitum Therme, Sylt-Ost (Planung: Uwe Deyle)


Quelle: Sylter Rundschau 07.09.2006

Keitum Therme: Die Verträge sind unter Dach und Fach

Ein Jahr nach der europaweiten Ausschreibung zum Neubau der Keitum Therme wurden die Verträge von Bürgermeister Christoph Schmatloch und dem Vertreter der Bietergemeinschaft DMA Sylt-Ost, Uwe Deyle, unterzeichnet. Beide Seiten zeigten sich mit dem Ergebnis der Verhandlungen zufrieden.

Keitum
/
gudo

- Gestern knallten die Sektkorken. Und natürlich hatte man sich dazu den passenden Ort ausgesucht. Auf der Terrasse oberhalb des ehemaligen Keitumer Meerwasserschwimmbades wurden die Unterschriften unter ein Papier gesetzt, das die Zukunft des Ortes entscheidend verändern wird. "Ein historischer Moment", befand ein zufrieden dreinblickender Bürgermeister. "Noch nie haben wir uns so intensiv auf ein Bauvorhaben vorbereitet", fügte Christoph Schmatloch hinzu. Eine überwiegende Mehrheit des Dorfes wünsche sich dieses Bad, "sie traut sich nur nicht, sich dazu zu bekennen".

Die Bietergemeinschaft Deyle und Müller-Altvatter (Generalunternehmer) wird die Therme mit einem Investitionsvolumen von 15 Mio. Euro planen, realisieren und betreiben. Die Gemeinde Sylt-Ost tritt der Projektgesellschaft bei und wird sich jährlich mit 185 000 Euro an den Betriebskosten für das Freibad beteiligen. Eigenanteil der Gemeinde: 4 Mio. Euro. Für das Schwimmbad kommen 2,7 Mio. Euro als Zuschuss vom Land, weitere 6 Mio. als zinsgünstiges Darlehen aus dem kommunalen Investitionsfonds. Den Rest trägt die Deyle-Gruppe.

Weitere Zahlen wurden nunmehr ganz "offiziell" bekannt. So kalkuliert man mit Besucherzahlen in Höhe von 120 000 (Therme/Sauna) sowie 30 000 (Schwimmbad). Dieses ist ebenso Ergebnis vertraglicher Nachbesserungen wie die Tatsache, dass das Grundstück im Eigentum der Gemeinde Sylt-Ost verbleibt.

Rechtsanwalt Thomas Ax betonte für die Gemeinde, dass in dem Rahmenvertrag allein 18 Vorschriften enthalten seien, "die regeln, was passiert, wenn . . .". Darin werde auch das Worst-Case-Szenario durchgespielt - die Insolvenz.


Presseübersicht Keitum Therme