Tropenbad Waikiki Zeulenroda

Ostthüringer Zeitung vom 13.7.98

Zu Tropenbad "Waikiki" Zeulenroda wird ermittelt

Staatsanwaltschaft prüft Fördermitteleinsatz

Zeulenroda (OTZ/IR) Im Zusammenhang mit dem Bau und dem Betrieb des Zeulenrodaer Sport- und Tropenbades "Waikiki" ermittelt seit Mai die Staatsanwaltschaft Mühlhausen, zuständig für Wirtschaftsstrafsachen.

Das bestätigte der leitende Oberstaatsanwalt Hans-Joachim Petri auf OTZ - Anfrage. Geprüft werde, ob zugewiesene Fördermittel für den Bau zweckgebunden eingesetzt und ob die Gewinnausschüttung aus dem seit Juni 1997 laufenden Badebetrieb über die Betreibergesellschaft BWZ möglicherweise an andere Firmen weitergereicht wurde.

Es bestehe nach den gegenwärtigen Ermittlungen ein "Geflecht von Firmen mit etwas eigenwilligen Vertragskonstruktionen", die die BWZ als Grundlage für abfließende Gelder verwenden könnten, so Petri.