Keitum Therme

Presse Keitum Therme, Sylt-Ost (Planung: Uwe Deyle)


Quelle: Sylter Rundschau 12. November 2004

Bürgerversammlung brachte kein Licht ins Dunkel

Keitum - Der Friesensaal war bis auf den letzten Platz besetzt - eingeladen zur Informations-Bürgerversammlung hatte die Wählergemeinschaft Sylt-Ost. Deren Fraktionsvorsitzender Dr. Herbert Sieg erinnerte (sich) daran, dass man zu Beginn der Wahlperiode Transparenz und Politik mit Augenmaß versprochen hatte - die Versammlung möge nun für Durchblick sorgen. Durchblick war in puncto Hotelneubau und Schwimmbad plus Therme tatsächlich gefragt. Zu komplex die Zusammenhänge, zu undurchsichtig die Hintergründe, zu unbekannt die privaten Interessen, wurde im Publikum beklagt. Und hier hielten sich die Nostalgiker und Dorferneuerer in etwa die Waage. Die einen trauerten dem inzwischen geschlossenen Meerwasser-Freibad nach, die anderen mahnten, dass man jeden der jährlich 40 000 Besucher des maroden Bades mit sechs bis sieben Euro bezuschussen musste. Die einen wünschten sich den Erhalt der Arena, wo man Konzerte und Theater erleben könne, die anderen konterten, die Arena sei in der Vergangenheit so gut wie nicht genutzt worden. Wichtigste Nachricht: Minister Bernd Rohwer hat signalisiert, dass an eine Förderzusage nicht zu denken sei, so lange das Veto Westerlands gegen die Therme bestehe. Wieder ein Projekt, dass einer mangelnden insularen Abstimmung zum Opfer fallen wird?

Schwimmbad ja - aber: Wie hoch ist der Preis?


Presseübersicht Keitum Therme