PPP: Pleiten, Pech und Pannen - Freizeitbad Aquana in Würselen

Aachener Zeitung 22.12.1999

Aquana für eine Mark gekauft: Stadt sitzt jetzt allein im Boot

Würselen. Die Stadt Würselen ist jetzt alleiniger Eigentümer des Freizeitbades Aquana. Stolzer Besitzer? Mitnichten! Ein drei Millionen Mark großes Loch riss der defizitäre Badebetrieb allein in den ersten zwölf Monaten seit der Eröffnung in die Stadtkasse.

Die Stadt Würselen, die mit einer 20-Millionen-Bürgschaft das Risiko für den rund 24 Millionen Mark teuren Bau trägt und eine "Havarie" des Bades vermeiden will, musste handeln. Sie bewegte den privaten Miteigentümer, die "monte mare Freizeitbad Würselen Beteiligungs-KG", nun dazu, das Boot zu verlassen. Die Privatgesellschaft wollte dem Vernehmen nach nicht weiter in das Bad investieren.

Bürgermeister Werner Breuer informierte nun den Stadtrat. Eine Mark als symbolische Ablösesumme wurde gezahlt. Die Beteiligungs-KG war mit einem Kapitalanteil in Höhe von rund zwei Millionen Mark in das umstrittene Projekt an der K 30 eingestiegen. Der Beteiligungsanteil der Stadt war mit rund 500.000 Mark angegeben.

Breuer betonte in seiner Etatrede vor dem Rat: "Ich bitte darum, die öffentliche, polemisierende Diskussion zu unterlassen, im aktuellen Interesse wegen einer eventuellen - wie auch immer aussehenden - Fortführung des Bades. Wenn es eine Möglichkeit der wirtschaftlich vertretbaren, längerfristigen Weiterführung des Bades überhaupt gibt, dann nur, wenn mit Sachverstand, in Ruhe und mit kompetenten Partnern überlegt und beraten wird."

Nachdem in Herzogenrath vor wenigen Tagen mit einem Bürgerentscheid der Ratsbeschluss für den Bau eines Freizeitbades - projektiert von der Haegens-Gruppe - gekippt worden ist, hatte der Investor Interesse signalisiert, sich jetzt in Würselen zu engagieren.

Die Aufsichtsratsmitglieder der Beteiligungs-KG waren am Montag zurückgetreten, die nicht anwesenden wurden abgewählt. Mit Ratsmitgliedern wurde das sechsköpfige Gremium am Dienstagabend aufgestockt. Für die CDU sind neben Bürgermeister Breuer (Aufsichtsratsvorsitzender) Fraktionschef Karl-Jürgen Schmitz vertreten, für die Bündnisgrünen Fraktionsvorsitzender Lars Döring, für die SPD Doris Harst und Fraktionschef Stefan Mix, für die UWG Walter Quadflieg.

Georg Pinzek, 22.12.1999


"monte mare Freizeitbad Würselen Beteiligungs KG"

Quelle: http://www.genios-firmen.de/firma,MO,1,monte-mare-freizeitbad-wuerselen-beteiligungs-kg-.html

Amtsgericht: 52070 Aachen

Über die Firma "monte mare Freizeitbad Würselen Beteiligungs KG" (Ersteintragung im Handelsregister)

3 HRA 2202 --- 30. 6. 2000 "monte mare Freizeitbad Würselen Beteiligungs KG" , Sitz Rengsdorf (die Geschäftsräume befinden sich nunmehr in 56579 Rengsdorf, Ringstraße 8), wohin der Sitz der Gesellschaft von bisher Würselen (AG Aachen, HRA 3893) verlegt wurde. Die bisherige persönlich haftende Gesellschafterin Frau Dina Dorssers-Thomsen, Kauffrau, Monte Carlo/Monaco, ist aus der Gesellschaft ausgeschieden. Als persönlich haftender Gesellschafter ist Herr Hendrik J. Dorssers, 9800 Monte Carlo/Monaco, in die Gesellschaft eingetreten. Amtsgericht Neuwied

Wichtiger Hinweis:
Die nebenstehende Beschreibung ist ein Auszug der ersten vorliegenden Handelsregister-Veröffentlichung zu diesem Unternehmen (in den meisten Fällen die Neueintragung) und gibt u.U. nicht die aktuelle Situation wieder.

Klicken Sie hier, um die Liste der aktuellen Handelsregister-Bekanntmachungen zu dieser Firma anzuzeigen. (ext. Link)