Bäderpark Sinsheim (Hallen- und Wellnessbad)

Presse Bäderpark Sinsheim


stimme.de 20.10.2010

Stadt will Aus für Bürgerbegehren besiegeln

Sinsheim: Stadt will Aus für Bürgerbegehren besiegelnSinsheim - Das Schicksal des von Projektgegnern angestrebten Bürgerbegehrens gegen den geplanten Sinsheimer Bäderpark entscheidet sich am kommenden Dienstag. Die Stadt will, dass der Gemeinderat das Begehren für unzulässig erklärt und beruft sich dabei auf ein Rechtsgutachten, das die Verwaltung gestern zum ersten Mal öffentlich zugänglich gemacht hat.

wormser-zeitung.de 14.10.2010

Streit um Bäderparadies

Sinsheim soll für 35 Millionen Euro ein Hallen- und Wellnessbad bekommen - doch in der Stadt im Rhein-Neckar-Kreis verhärten sich die Fronten zwischen Gegnern und Befürwortern zusehends. Gegenseitig werfen sich Stadt und eine Bürgerinitiative seit Wochen vor, Zahlen zu verdrehen und Bürger zu verunsichern, von Nötigung und Lügen ist die Rede.

rnz.de 13.10.2010

Bürgerinitiative zum Bäderpark hat das Quorum erreicht

Sinsheim: Quorum geschafft! Die Bürgerinitiative "Bürgerbegehren", die einen Bürgerentscheid zum geplanten "Bade- und Wellnesspark" nahe der Rhein-Neckar-Arena erreichen will, hat einen ersten Erfolg errungen

stimme.de 12.10.2010

Bürgerbegehren: Anwalt prüft die Zulässigkeit

Mit der Auszählung und Prüfung der Unterschriften gegen den geplanten Bäderpark ist die Stadtverwaltung fertig, nicht aber mit der Einschätzung der rechtlichen Situation.

stimme.de 01.10.2010

Bürgerbegehren gegen Bäderpark eingereicht

Sinsheim - Die Initiative "Bürgerbegehren Bäderparadies" hat am Mittwoch gegen den Gemeinderatsbeschluss vom Dienstagabend ein Bürgerbegehren eingereicht und der Stadtverwaltung 1690 weitere Unterschriften zugestellt. Zusammen mit den bereits am 5. August übergebenen Listen dürfte die gesetzlich vorgeschriebene Zahl von 2500 gültigen Unterschriften für ein Bürgerbegehren "deutlich überschritten sein", so die Initiatorinnen.

morgenweb.de 30.09.2010

Sinsheim: Gegner sammeln 3000 Unterschriften

Sinsheim. 1690 (ungeprüfte) Unterschriften haben die Gegner des geplanten, rund 35 Millionen Euro teuren Bäderparks am Rhein-Neckar-Stadion Sinsheim gesammelt.

stimme.de 30.09.2010

Kopfsprung ins Badeparadies

Sinsheim - Die Abstimmung erfolgte hinter verschlossenen Türen, aber zuvor hat der Sinsheimer Gemeinderat am Dienstag in öffentlicher Sitzung die Details jenes Vertrags zwischen der Stadt und der Unternehmensgruppe Wund zur Kenntnis genommen, der den gemeinsamen Bau des 35 Millionen Euro teuren Bäderparks regelt. Mit 28 Ja-Stimmen, drei Gegenstimmen und einer Enthaltung wagten fast alle den Kopfsprung, der in Sinsheim für heiße Debatten sorgt.

morgenweb.de 30.09.2010

Sinsheim: Mehrheit für Großprojekt

Sinsheim. Das neben dem Rhein-Neckar-Stadion geplante Hallen- und Wellnessbad Sinsheim hat eine weitere Hürde genommen. In nicht-öffentlicher Sitzung stimmte der Gemeinderat am Dienstagabend mit 28 Ja-Stimmen für den entsprechenden Vertrag mit dem Investor.

morgenweb.de 27.09.2010

Sinsheim: Ärger um Sinsheims künftiges "Bäderparadies"

Sinsheim. Sinsheim soll für 35 Millionen Euro ein Hallen- und Wellnessbad bekommen - doch in der Stadt im Rhein-Neckar- Kreis verhärten die Fronten zwischen Gegnern und Befürwortern des Projekts zusehends.

stimme.de 25.09.2010

Bürgerinitiative zeigt sich fest entschlossen

Sinsheim - Die Auseinandersetzung um juristische Fragen beim Bürgerprotest gegen den geplanten Sinsheimer Bäderpark geht weiter: Die Bürgerinitiative, die nach eigenen Angaben 3000 Unterschriften gegen das 35-Millionen-Euro-Projekt gesammelt hat, unterstreicht ihre Entschlossenheit, einen Bürgerentscheid zu erwirken.

stimme.de 23.09.2010

Streit um Bäderpark: Der Ton wird rauer

Sinsheim - In einem offenen Brief hat die Bürgerinitiative gegen den geplanten Bäderpark der Stadt politisches Taktieren vorgeworfen. Oberbürgermeister Rolf Geinert weist die Vorwürfe zurück und kritisiert seinerseits, die Bürgerinitiative sei nicht bereit gewesen, über Sachfragen zu diskutieren.

stimme.de 18.09.2010

Rückschlag für Bäderpark-Gegner

Sinsheim: Rückschlag für Bäderpark-GegnerTermin geplatzt: Eigentlich wollte die Initiative gegen den geplanten Sinsheimer Bäderpark gestern die zweite Tranche der Unterschriften für ein Bürgerbegehren im Rathaus abliefern. Doch die Projektgegner machten überraschend einen Rückzieher.

stimme.de 14.09.2010

Fast 3000 Unterschriften gegen Bäderpark

Fast 3000 Unterschriften gegen Bäderpark SinsheimSinsheim - Die Initiatoren des Bürgerbegehrens gegen den Sinsheimer Bäderpark sehen ihr erstes Etappenziel erreicht. "Wir sind an 3000 Unterschriften dran", meldet Sprecherin Angela Stahl. Die Unterstützung von 2500 wahlberechtigten Sinsheimern wird benötigt. Dann muss der Gemeinderat darüber befinden, ob ein Bürgerentscheid über das Großprojekt stattfindet.

stimme.de 28.08.2010

Bürgerentscheid angestrebt

Sinsheim - Sie stehen auch heute wieder in der Innenstadt, um Unterschriften zu sammeln: Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) Bürgerbegehren Sinsheim. Ihr Ziel ist es, beim Thema "Bäderpark" mitzubestimmen. Dafür treffen sich zehn bis zwölf Leute wöchentlich, gehen von Haus zu Haus, legen Unterschriftenlisten aus und pflegen ihre Homepage − www.buergerbegehren-sinsheim.de.

stimme.de 16.07.2010

Wellnessbad schlägt hohe Wellen

Sinsheim: Wellnessbad schlägt hohe WellenSinsheim - Die Pläne für ein Hallen- und Wellnessbad neben der Rhein-Neckar-Arena stoßen auf Widerstand. In Sinsheim sammelt eine Bürgerinitiative Unterschriften gegen das Vorhaben, das der Friedrichshafener Architekt Josef Wund verwirklichen will. Ihr Hauptargument: Die Stadt gehe dadurch jahrzehntelang eine Zahlungsverpflichtung von gut einer Million Euro pro anno ein.

stimme.de 12.06.2010

Ein Stück Zukunft

Sinsheim - Eigentlich glaubt in Sinsheim keiner, dass das Hallen- und Wellnessbad der Wund-Gruppe nicht kommt, auch wenn sich beim Informationsabend am Donnerstag vor allem die Skeptiker zu Wort gemeldet haben.

stimme.de 07.05.2010

Konkurrent für Aquatoll und Rappsodie

Sinsheim - Er ist der Größte in der Branche, alle seine Bäder sind erfolgreich am Markt, der Neckarsulmer Aquatoll-Leiter Hans-Heinrich Blöcker bezeichnet ihn als "kompetent", als einen, "der sein Handwerk versteht": Josef Wund, Architekt aus Friedrichshafen, Betreiber von Thermalbädern in Erding, Bad Wörishofen und in Aulendorf, wird direkt neben der Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim ein Hallen- und Wellnessbad bauen.

stimme.de 10.02.2010

Skepsis ist groß

Bäderpark Sinsheim: Skepsis ist großSinsheim - Die Investorenpläne für einen Bäderpark in Sinsheim beschäftigen die Gemüter. Nicht jedermann ist mit dem millionenschweren Großprojekt neben der Rhein-Neckar-Arena einverstanden. Die Sinsheimer Grünen luden am Montag zu einer Veranstaltung über den geplanten Bäderpark ein, und mehr als 100 Bürger kamen.

stimme.de 26.06.2009

Ein Badepark für 30 Millionen Euro?

Sinsheim: Ein Badepark für 30 Millionen Euro?Sinsheim - Nur einen Steinwurf von der Rhein-Neckar-Arena entfernt, zeichnet sich in Sinsheim das nächste Großprojekt ab. Private Investoren wollen für 30 Millionen Euro einen Bade- und Wellnesspark bauen. Um die Ideen zu konkretisieren, hat der Gemeinderat einen Wettbewerb beschlossen. Oberbürgermeister Rolf Geinert gab Peter Boxheimer Auskunft zu den Plänen.

stimme.de 28.01.2009

Geht Steinsfurt im Konzept unter?

Geht Steinsfurt im Konzept unter?Sinsheim - Seit Jahren bastelt Sinsheim an einem Sanierungskonzept für seine städtischen Bäder. Unter anderem hatte die Stadt erwogen, Frei- und Hallenbad, die derzeit ein Defizit von 600.000 bis 700.000 Euro jährlich verursachen, von einem Investor sanieren und führen zu lassen.

stimme.de 24.08.2005

Wie können Kommunen ihre Schwimmbäder halten?

Wie können Kommunen ihre Schwimmbäder halten?In Sinsheim hat ein Workshop der Verwaltung und Gemeinderäten Wege aufgezeigt, wie es weitergehen kann. Keine Frage ist es in der Kurstadt Bad Rappenau, dass man die Bäder, quasi das Rückgrat der Kur, auf modernem Stand hält. Mit dem Gedanken, Fit- und Wellnessangebote an Frei- und Hallenbad anzubinden, spielen auch die Sinsheimer Nachbarn.


Presse Bäderpark Sinsheim